Projekt NRWeltoffen

NRWeltoffen – Integriertes Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Kreis Düren – Weltoffen und geschlossen gegen Rechtsextremismus und Rassismus

In Nordrhein-Westfalen leben Menschen unterschiedlichster Kulturen, Religionen und Weltanschauungen friedlich zusammen. Dieses positive und respektvolle Miteinander prägt unser Bundesland. Angriffe auf Geflüchtete und ihre Unterkünfte, Hassbotschaften in sozialen Netzwerken, Wahlerfolge rechtspopulistischer Parteien und Aktivitäten von Pegida laufen diesem Selbstverständnis von NRW entgegen. Sie sind Anlass für verstärktes Handeln zur Prävention gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

Ebenso wichtig ist die Förderung von Demokratie und gesellschaftlichem Zusammenhalt, als Grundvoraussetzung für die kritische Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Rassismus. Zusätzlich wird eine gezielte präventive Arbeit gegen Rechtsextremismus und Rassismus benötigt. Um präventive Maßnahmen zu bündeln, besser aufeinander abzustimmen und weiterzuentwickeln haben Vertreterinnen und Vertreter aller Ministerien gemeinsam ein integriertes Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus und Rassismus entwickelt.

Auch im Kreis Düren wird ein lokales Handlungskonzept gegen Rechtextremismus und Rassismus entwickelt. Träger des Projektes ist der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF).
Die inhaltliche Federführung liegt beim Sprecherkreis des Dürener Bündnisses gegen
Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem
Träger.

Das Handlungskonzept soll jedoch nicht ausschließlich Maßnahmen gegen Rechtsextremismus und Rassismus enthalten, sondern richtet sich gegen jede Form der Diskriminierung. Darüber hinaus sollen auch Maßnahmen zur Demokratiebildung und -förderung enthalten sein.

Wir möchten gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen, um die Situation in unserem Kreis besser einschätzen zu können. Sollten Sie also Ideen für Maßnahmen haben, konkreten Handlungsbedarf sehen oder Fragen zum Projekt haben, sind Sie herzlich eingeladen Kontakt zu uns aufzunehmen.

Weitere Informationen zum integrierten Handlungskonzept finden Sie hier.

Das Dikussionspapier zum integrierten Handlungskonzept können Sie hier einsehen: Integriertes Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus und Rassismus Kreis Düren

Kontakt:

Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt

Aktionsbüro

Steinweg 1, 52349 Düren

Tel. 02421 3889499

Mail: info@duerener-buendnis.de