Beratung

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Beratungsangebote für Betroffene von rechtsextremer und rassistischer Gewalt. Auch Freunde, Bekannte oder Angehörige von Opfern können von einer solchen Gewalttat betroffen sein. Die Beratungsangebote richten sich nicht ausschließlich an Betroffene von physischer Gewaltanwendung, sondern unterstützen Sie bei jeder Form der Bedrohung oder Einschüchterung durch rechtsextreme oder rassistische Akteure. Meist erzeugt ein solcher Angriff für die Betroffenen ein Gefühl der Ohnmacht und kann tiefe Verletzungen und Unsicherheiten auslösen. Plötzlich ist man mit Fragen konfrontiert, die man sich vorher nicht gestellt hat. Dabei wollen wir Sie unterstützen!

Mobile Beratung Köln:

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR Köln) bietet schnelle und unkomplizierte Hilfe an. Sie unterstützt alle, die sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus engagieren wollen oder davon betroffen sind. Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus ist im gesamten Regierungsbezirk Köln tätig. Gemeinsam mit den Betroffenen und Engagierten entwickelt sie Ideen und Konzepte. Dabei versucht die Mobile Beratung situationsbedingte Lösungsansätze zu entwickeln und ressourcenorientiert zu arbeiten. Das gesamte Angebot ist kostenlos. Mehr Infos auf der Internetseite der MBR Köln.

Tel.: 0221 / 221 271 62

ibs@stadt-koeln.de

Opferberatung Rheinland:

Die Opferberatung Rheinland (OBR) bietet Beratung und Unterstützung für Betroffene rechtsextremer und rassistischer Gewalt. Das Beratungsangebot ist kostenlos, mehrsprachig, unabhängig von Behörden und auf Wunsch anonym. Die Website der OBR finden Sie hier.

Tel.: 0211 / 15 92 55 64

Mail: info@opferberatung-rheinland.de

Mein Kind – rechtsextrem? (IDA-NRW)

IDA-NRW ist ein landesweites Netzwerk zur Beratung von Familienangehörigen und Bezugspersonen rechtsextrem orientierter Jugendlicher. Über das Netzwerk können Ratsuchende an Beraterinnen und Berater vor Ort vermittelt werden. Das Netzwerk bietet Hilfe bei der Beantwortung der Frage, ob das Kind eine rechtsextreme Orientierung hat, es bietet Informationen und Handreichungen rund um das Thema Rechtsextremismus, vermittelt Kontakte zu ortsnahen Beraterinnen und Beratern und unterstützt beim pädagogischen Umgang mit rechtsextrem orientierten Jugendlichen. Das Internetangebot finden sie hier.

Tel. 0211 / 15 92 555

info@ida-nrw.de

Bald wird es zusätzlich zu den Informationen ein Online-Kontaktformular geben, über das sich Opfer, Betroffene und Zeugen rechtsextremer und rassistischer Gewalt annonym melden können und an die entsprechenden Stellen vermittelt werden. Bis dahin bitten wir Sie die Mailadresse info@duerener-buendnis.de zu nutzen, um Kontakt zu uns aufzunehmen.