Bericht über die Versammlung vor Schloss Burgau aus Protest gegen den Neujahrsempfang der Dürener AfD am 23.1.2020

Sehr geehrte Mitglieder*innen des Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt

Aus Protest gegen den Neujahrempfang der AfD im Winkelsaal von Schloss Burgau hatten das „Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ und die „Dürener Bürger gegen rechts“ am 23.01.2020 erneut zu einem Marsch vom Lendersdorfer Bahnhof zum Schloss Burgau aufgerufen. Der nasskalte Abend schien zunächst nur wenige Teilnehmer aus den Häusern zu locken. Um 18 Uhr war die Gruppe, die sich am Bahnhof versammelte zunächst sehr übersichtlich. Auf dem Weg nach Niederau schlossen sich aber immer mehr Teilnehmer*innen an, wurden auf dem Parkplatz bereits von einer dort wartenden Gruppe erwartet und wuchsen auf doch immerhin knapp hundert Teilnehmer*innen an. Das vor und um das Schloss postierte Polizeiaufgebot irritierte sehr durch seine unerwartete Stärke. Um die Einhaltung der von Bürgermeister Paul Larue verhängte und umstrittene Bannmeile überwachen zu können, waren mehrere mobile Flutlichtanlagen mit den dazu notwendigen Generatoren und offensichtlich auch eine knappe Hundertschaft Polizisten mit entsprechend großem Fahrzeugaufgebot erforderlich.

War es tatsächlich gerechtfertigt, aufgrund irgendwelcher anonymer Drohungen durch eine solche Polizeipräsenz den Eindruck zu schaffen, dass haufenweise gewaltbereite Demonstranten zu erwarten seien?  Hätte man nicht vielmehr auf die in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen von uns durchgeführten Versammlungen vertrauen können. Wir hatten auch diesmal schon im Vorfeld ausdrücklich betont, dass wir uns von jeglicher Gewalt und Sachbeschädigung distanzieren, nicht dulden und wir uns auch selbstverständlich daran halten werden.

Obwohl die Bereiche und Zuwege für Gäste zum Schloss und Demonstranten voneinander abgesperrt waren, war zu verfolgen, dass es nicht gerade Menschenmassen waren, die der Einladung zu dem Neujahrempfang der AfD gefolgt waren.

Der Protestmarsch endete mit einer Kundgebung auf dem Parkplatz vor dem Schloss. Für den Sprecherkreis des Bündnisses und die Dürener Bürger hielt Thomas Isecke eine eindrucksvolle Rede, die dieser E-Mail als PDF-Datei beigefügt ist.

Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt

für den Sprecherkreis
Inge Schumacher

Veröffentlicht unter Startseite | Kommentare deaktiviert für Bericht über die Versammlung vor Schloss Burgau aus Protest gegen den Neujahrsempfang der Dürener AfD am 23.1.2020

Tabubruch in Thüringen – Wehret den Anfängen

Mit großer Empörung und Entsetzen mussten wir zur Kenntnis nehmen, das ein Vertreter der liberalen Partei in Thüringen bewusst und sehenden Auges sich mit Hilfe der AfD zum Ministerpräsidenten hat wählen lassen – unterstützt von einer rechtsextremistischen Partei, dessen Vorsitzender Björn Höcke ein Nazi ist. Diese politische Kungelei ist ein absoluter Tabubruch im System der demokratischen Parteienlandschaft Deutschlands und wurde schon seit November 2019 von Höcke geplant und von CDU und FDP akzeptiert.

Es gibt keine einzige Rechtfertigung für die Tatsache, dass sich die FDP Thüringens zum Steigbügelhalter der AfD gemacht hat. Entweder ist Herr Kemmerich eine naive, unpolitische Person oder ein verkappter Faschist, der mit Tricks der AfD zum Erfolg verhelfen will. Ohne stillschweigende Duldung oder gar aktive Unterstützung einer Minderheitsregierung unter Kemmerich durch die AfD ist bekanntlich eine Regierungstätigkeit unmöglich.

Über den Zeitpunkt „wehret den Anfängen“ sind wir in Deutschland schon längst hinaus. Es gilt jederzeit und überall den Rechtsextremisten entgegen zu treten und für eine offene, demokratische und bunte Gesellschaft einzutreten.

Lasst uns kämpfen für eine Gesellschaft, in der alle Menschen gleiche Rechte haben, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Status und ihre Religion.

Veröffentlicht unter Startseite | Kommentare deaktiviert für Tabubruch in Thüringen – Wehret den Anfängen

Kein Raum der AfD – Kundgebung – 23.01.2020 – 18 Uhr

Die AfD tagt am 23.01.2020 in Burgau. Eine Partei, die vorgibt, demokratisch zu sein, jedoch mit Identitären, Pegida und anderen „Rechtsauslegern“ zusammenarbeitet, ist nicht akzeptabel.

Gemeinsam ziehen wir vom Bahnhof Lendersdorf zum Schloss Burgau. Dort wollen wir eine Abschlusskundgebung durchführen.

18 Uhr geht es am Bahnhof Lendersdorf los.

Jeder Demokrat ist willkommen. Gewalt in jeglicher Form ist nicht nur nicht gewünscht, sondern wird auch nicht geduldet.

Menschen, die zu Gewalt gegen Sachen oder gegen andere Menschen greifen, werden von der Demonstration ausgeschlossen.

Veröffentlicht unter News & Meldungen, Protest & Aktion, Termine | Kommentare deaktiviert für Kein Raum der AfD – Kundgebung – 23.01.2020 – 18 Uhr

Bericht von der Mitgliederversammlung am 28. November 2019

In einer gut besuchten Mitgliederversammlung wählte die politische Bewegung Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt (BgR), das sich seit 2007 gegen Rechtsradikale Tendenzen positioniert einen neuen Sprecherkreis, der sich sowohl aus bewährten als auch neuen Mitgliedern zusammensetzt.

Der neue Sprecherkreis:
(von links): Marliese Gier, Karl Panitz, Saffet Akkas, Jo Ecker, Thomas Isecke, Rudi Mark, Inge Schumacher, Gunter Derichs, es fehlen Horst Knapp und Emanuell Nhahayo.

Monika Ollig und Gunter Derichs

Ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit ging an den bisherigen Sprecherkreis, besonders an Susanne Rössler, die 2018 ausgeschieden ist und an Monika Ollig; beide haben von Beginn an im Sprecherkreis sehr engagiert mitgearbeitet.

Doch zunächst informierte der bisherige Sprecherkreis über die zahlreichen Aktivitäten der beiden letzten Jahre. Dabei standen Information (Flyer, Info-Stände etc.) als auch Prävention (Seminare, Exkursionen) im Mittelpunkt der Arbeit.

Bei Veranstaltungen der AfD zeigte das Bündnis Präsenz und überließ den Rechtsradikalen keinen Platz für öffentliche Auftritte.

Als Beispiel nicht nur gegen etwas zu sein, organisierte das BgR die „Abraham-Karawane“, die für Respekt,Toleranz und Religionsfreiheit warb.

Eine weitere Aktion mit überregionalen Auswirkungen und Anerkennungen, initiiert von Jo Ecker, Sprecher-Mitglied, findet mit ihren Schildern „Fussballvereine gegen Rechts“ auf hunderten Sportplätzen ihre Öffentlichkeit.

Aufgrund eines wachsenden Radikalismus (AfD, Reichsbürger, Kameradschaften etc.) ist es erfreulich, dass sich eine weitere Gruppe „Dürener Bürger gegen Rechts“ gegründet hat, deren Mitglieder die gleiche Zielsetzung wie das BgR verfolgt. Die Zusammenarbeit beider Bündnisse sichert in Zukunft eine größere Schlagkraft.

Mit zwei konkreten Fragestellungen aus dem Plenum: Wie erreichen wir die Mitwirkung der jüngeren Generation für eine Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus? und Welche Hilfen können wir anbieten für die Diskussion mit Stammtischparolen? endete die Versammlung.

Veröffentlicht unter Startseite | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Bericht von der Mitgliederversammlung am 28. November 2019

Vollversammlung des BgR, 28.11.2019, 18 Uhr, Marienkirche Düren

Sehr geehrte Damen und Herren,                                           Düren, den 4.11. 2019

hiermit möchten wir Sie recht herzlich zu unserer Vollversammlung einladen.

Tagesordnung

  • Bericht über die Aktivitäten des BgR seit 2017
  • Bericht über „Fußballvereine gegen Rechts“
  • Stand des Projektes: NRWeltoffen: Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Kreis Düren
  • Zugehörigkeit von „Dürener Bürger gegen Rechts“ zum BgR
    Wahl des Sprecherkreises
  • Diskussion über zukünftigen Schwerpunkt unserer Aktionen
    Sonstiges

Wir  freuen uns über zahlreiche Teilnahme, denn nur dann erhält der Sprecherkreis die Legitimation, im Namen des BgR zu sprechen und zu handeln.

Mit freundlichen Grüßen

Für den Sprecherkreis

   ( Gunter Derichs )

Nach §6 des Versammlungsgesetzes sind Vertreter und Sympathisanten rechtsextremer Parteien und Gruppierungen von der Teilnahme an dieser Vollversammlung ausgeschlossen.

Veröffentlicht unter News & Meldungen, Startseite, Termine | Kommentare deaktiviert für Vollversammlung des BgR, 28.11.2019, 18 Uhr, Marienkirche Düren

Abraham-Karawane durch Düren am 27. September

Rund 300 TeilnehmerInnen folgten dem Aufruf des Dürener Bündnisses und zogen mit der Abraham-Karawane am Freitagnachmittag durch Düren. Ziel dieser Aktion war es, den vor sechs Jahren begonnenen Dialog zwischen den drei monotheistischen Weltreligionen und den unterschiedlichen Kulturen in Düren neu zu beleben.

Ausgangspunkt des Demonstrationszuges war die DITIB-Moschee an der Veldenerstraße, wo die TeilnehmerInnen vom Vorsitzenden und dem Imam der Moschee begrüßt wurden.

Angeführt von einer Trommlergruppe setzte sich der Zug rhythmisch in Richtung Haus der Stadt in Bewegung, wo die Karawane durch die Musikgruppe der Realschule Wernersstraße empfangen wurde und am Kunstwerk „Engel der Kulturen“ ein weiteres Friedensgebet vorgetragen wurde.

Weiter ging es zur nächsten Station zur Stele an der Schützenstraße, wo an die zerstörte Synagoge erinnert wurde. Eine jüdische Bürgerin erinnerte an die furchtbaren Ereignisse des 9. Novembers 1939 und zeigte auf, welches jüdische Leben damals zerstört wurde. Ein Stoffbildnis der ehemaligen Dürener Synagoge ergänzte den Vortrag.

Die Kindertanzgruppe des Familienzentrums Düren-Nord und der Tanzkreis Regenbogen machten durch ihre Darbietungen ein Stück jüdische Kultur erlebbar.

Als nächstes erreichte der Zug das Bürgerbüro am Markt, wo die stellvertretende Bürgermeisterin die Bedeutung der interkulturellen Woche für ein friedliches Miteinander der unterschiedlichen Religionen und Kulturen in Düren herausstellte. Eine Grußbotschaft des Schirmherrn der Veranstaltung, Landrat Spelthahn, wurde an dieser Stelle vorgetragen.

Der Aktionstag endete in der Annakirche mit der Präsentation der Ergebnisse, die Kitas- und Grundschulkinder sowie Jugendliche zur Vorbereitung auf diesen Tag kunst- und liebevoll gefertigt hatten.

Die Idee des Kunstobjektes „Engel der Kulturen“ des Künstlerpaares Gregor Merten und Carmen Dietrich, wurde durch diese persönlich und mit Unterstützung von Kindern durch das Legen eines Sandengels in Erinnerung gerufen.

Für besonderen Einsatz und Ideen wurden geehrt und mit einem Zertifikat der Künstler ausgestattet:

– Multi-Kulti der Evangelischen Gemeinde
– Gemeinschafts-Hauptschule Burgauer Allee
– City-Kids
– Kitas St. Rochus/St. Anna der Pfarre St. Lukas

Für besondere Verdienste um den interkulturellen und interreligiösen Dialog wurde das BgR mit einer kleinen Skulptur und Urkunde geehrt.

Die Feier in der gut gefüllten Kirche wurde musikalisch hervorragend begleitet durch das Symphonie-Orchester des Stiftischen Gymnasiums und den Gesangsbeiträgen der „Bunten Chöre, Kreis Düren“, die die Aktion stimmungsvoll ausklingen ließ.

Besonders lobenswert ist der Einsatz aller, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, insbesondere Gunter Derichs, Mitglied des Sprecherkreises des BgR und das Vorbereitungsteam.
Danke auch der Dürener Polizei, die die „Abraham-Karawane“ durch die Stadt sicher geleitet hat.

(Fotos: R. Lünser)

Veröffentlicht unter Startseite | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Abraham-Karawane durch Düren am 27. September

Engel der Kulturen am 27.09.2019, 15 Uhr an der Ditib Moschee Düren

Während der Interkulturellen Woche, am Freitag den 27.09.2019, wollen wir mit der Aktion „Engel der Kulturen“ in Düren ein Zeichen für Dialog, Toleranz und Religionsfreiheit setzen. Hierzu treffen wir uns um 15:00 Uhr an der Ditib-Moschee in Düren. Anschließend geht es über das Haus der Stadt, die ehemealige Synagoge und das Bürgerbüro zur letzten Station, der Annakirche. Dort präsentieren die beteiligten Schulen und Kitas die Ergebnisse ihrer Aktionen, die Sie mit tatkräftiger Unterstützung ihrer BetreuerInnen oder LehrerInnen vorbereitet haben. Zudem erfolgt die Zertifizierung der beteiligten Schulen durch die Engel der Kulturen-Stiftung.

Auch an den anderen Stationen erwartet die Teilnehmer ein kulturelles Programm mit Tanz, Musik und Redebeiträgen. Detaillierte Zeiten entnehmen sie bitte dem angehängten Programmflyer.

Wir laden alle Menschen aus dem Kreis Düren dazu ein, sich an der Aktion zu beteiligen und ein gemeinsames Zeichen gegen Vorurteile, Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit zu setzen.

Programm Engel der Kulturen am 27.09.2019 in Düren
Veröffentlicht unter Engel der Kulturen, News & Meldungen, Startseite, Termine | Kommentare deaktiviert für Engel der Kulturen am 27.09.2019, 15 Uhr an der Ditib Moschee Düren

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2019“

Aktiv-Wettbewerb Tagcloud 2016

Der Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ wird jedes Jahr im Juli vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt ausgeschrieben. Den Gewinnern winken Geldpreise in Höhe von 2.000 bis 5.000 € und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung.

Für den Wettbewerb suchen wir jedes Jahr vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden und sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus. Wir wollen Einzelpersonen und Gruppen für ihr Engagement würdigen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen. Dabei soll insbesondere die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements im Vordergrund stehen.

Die Einreichungen für den Wettbewerb sind jährlich innerhalb der ausgeschriebenen Phase und unter Berücksichtigung der jeweiligen Schwerpunktthemen möglich.

Alle prämierten vorbildlichen Projekte finden Sie auf den jeweiligen Themenseiten.

Veröffentlicht unter News & Meldungen, Startseite | Kommentare deaktiviert für Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2019“

Multiplikator*innen für Antidiskriminierungsarbeit an Schulen im Kreis Düren gesucht!

Multiplikator*innen für Antidiskriminierungsarbeit an Schulen im Kreis Düren gesucht!

Das Projekt NRWeltoffen sucht Menschen mit Migrations- und Integrationserfahrung aus dem Kreis Düren, die als Expert*innen  für die Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit an Schulen im Kreis Düren tätig werden möchten.

An drei Vormittagen im September 2019 werden die Teilnehmenden auf ihre Aufgabe vorbereitet. Sie erhalten  Grundlagenwissen über Rassismus und Diskriminierung, auch  Problemlösungsstrategien werden vermittelt.

Ziel ist es Multiplikator*innen zu gewinnen, die in Schulen des Kreis Düren gehen und Ihre Erfahrungen als Menschen mit Migrationserfahrung in Deutschland teilen und mit den Schüler*innen darüber sprechen, in welchen Formen Ihnen Rassismus und Diskriminierung im Alltag begegnen. Die Multiplikator*innen für Antidiskriminierungsarbeit erhalten für ihren Einsatz ein Honorar. Für die Schulen entstehen keine Kosten.

Haben Sie Interesse als Multiplikator*in der Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit im Kreis Düren tätig zu werden und aktiv zu einem toleranten und weltoffenen miteinander beitragen? Dann schicken Sie bitte eine kurze, aussagekräftige Bewerbung, gerne auch mit Referenzen an:

Peter Kirschbaum

Projekt NRWeltoffen

Steinweg 1

52351 Düren 

02421 9889499

kirschbaum@duerener-buendnis.de

Sie können die Bewerbung per Mail oder postalisch verschicken. Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich gerne per Mail oder telefonisch an die oben angegebene Adresse.

Veröffentlicht unter News & Meldungen, Startseite | Kommentare deaktiviert für Multiplikator*innen für Antidiskriminierungsarbeit an Schulen im Kreis Düren gesucht!

Ausstellung „Zeig mir deine Heimat“ in Linnich ab dem 26.06.2019

Veröffentlicht unter Startseite, Termine | Kommentare deaktiviert für Ausstellung „Zeig mir deine Heimat“ in Linnich ab dem 26.06.2019