Festhallenwirt setzt AfD vor die Tür: Absage der Demo am 06.04. in Birkesdorf

Das Dürener Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt (BgR) hatte für Donnerstag den 06.04.2017 zur Demo gegen eine Veranstaltung der AfD in der Festhalle Birkesdorf aufgerufen.

Allerdings hat sich der Festhallenwirt – auf Betreiben von Dürens stellvertretender Bürgermeisterin und Landtagsmitglied Liesel Koschorreck – mittlerweile dazu entschieden, die Räumlichkeiten für den sogenannten „Bürgerdialog“ nicht zur Verfügung zu stellen und die AfD vor die Tür zu setzen. Zudem hatten einige Birkesdorfer Vereine angekündigt auf Abstand zur Festhalle gehen zu wollen.

In enger Absprache mit den lokalen Sicherheitskräften hat sich das Dürener Bündnis daher dazu entschlossen, die für 18 Uhr angesetzte Gegendemonstration abzusagen.

Die Absage durch den Betreiber der Festhalle ist ein wichtiges und richtiges Zeichen gegen den Rechtspopulismus, gegen rassistische und extremistische Einstellungen und Positionen. Das sollte auch in Zukunft von Betreibern der Örtlichkeiten, die von der AfD angemietet werden, beherzigt werden.

In diesem Zusammenhang weisen wir Vermieterinnen und Vermieter von öffentlichen Räumlichkeiten nochmals auf die Handreichung der Informations- und Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus „Keine Räume für Nazis“ hin, die Sie hier einsehen können.

Dieser Beitrag wurde unter News & Meldungen, Startseite veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.